PLAKAT VIENNA DESIGN WEEK

Menschenrechte

Unter dem Titel „Studio Protest“ schreibt die VIENNA DESIGN WEEK einen Open Call in Form eines Poster-Wettbewerbes aus, der im Vorfeld zur kritischen und provokativen Auseinandersetzungen mit aktuellen, persönlichen Protest-Themen auffordern soll.

Aus aktuellem Anlass habe ich den Entwurf der Briefmarke aus dem Jahre 2015 verändert, der Inhalt blieb gleich. Warum?
Das Thema Menschenrechte hat trotz Industrialisierung und gewaltigem Fortschritt nicht an Bedeutung verloren: es gibt mehr Überwachung denn je, die Sklaverei wurde nie abgeschafft, sondern mit einem neuen Kleid kaschiert, Lohnarbeit wird nicht nur in Dritte Welt Ländern unter menschenunwürdigen Zuständen durchgeführt, die Meinungsfreiheit wird staatlich kontrolliert und und und.
Man könnte alle in der heutigen Zeit, dem 21, Jahrhundert, vorgefundenen Verstöße der 30 Artikel „der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ durch Beispiele In jedem Land der Welt belegen.
Tatsache ist, Österreich hat sich 1958 zur Europäischen Menschenrechtskonvention bekannt.

“Der Mensch ist frei geboren und überall liegt er in Ketten.” J. J. Rousseau 1758
Heute, im 21. Jahrhundert, werden die Menschenrechte derart verletzt, dass man den Eindruck gewinnt, es habe sich seit den Zeiten Rousseaus und trotz Georg Orwells „1984“ wenig zum Positiven verändert; nur die Mittel und Schwerpunkte haben sich verlagert. Dem Individuum Mensch (Fingerabdruck) mögen die allgemeinen Erklärungen der Menschenrechte als Handlungsmaxime des täglichen Lebens ins Gedächnis gerufen werden.
Der Fingerabdruck als Zeichen totaler Individualität versus totaler Sicherheit.

VIENNA DESIGN WEEK
AMNESTY
ÄRTZE OHNE GRENZEN
VEREINTE NATIONEN

 

Einkaufswagen Item Removed. Undo
  • No products in the cart.
scroll-to-top